August <Sachsen, Kurfürst>

1526-1586, Sohn Heinrichs des Frommen, Herzog von Sachsen, und der Katharina von Mecklenburg; verheiratet mit Anna von Dänemark; Kurfürst ab 1553 nach dem Tod seines älteren Bruders Moritz.


Biegeleben, Johann Heinrich von

1690-1735, kurkölnisch-westfälischer Rat


Biegeleben, Marianna von

1719-1763, Sodalin der marian. Kongregation in Gries, Tochter von Johann Heinrich von Biegeleben


Einsiedel <Familie>

16. Jhdt., Meißner Adelsgeschlecht


Bocholtz <Familie>

nach 1600, Niederrhein. Adelsgeschlecht aus der Gegend von Geldern


Carmer, Jacob

Mitglied d. preuss. Adelsgeschlechts Carmer


Ecker von Kapfing und Liechteneck, Maximilian Franz Dominik

um/nach 1700, bayer. Adel, Baron, evtl. Neffe des Freisinger Fürstbischofs Johann Franz Ecker von Kapfing und Lichteneck


Eltz-Kempenich, Jean Jacques Francois de

*25.5.1671 - , Graf


Erthal, Claudia Elisabeth von

*12.07.1703 zu Basel, † (v.17.12.)1767. In 1. Ehe mit Carl Ferdinand von Venningen verheiratet, in 2. Ehe verh. mit Philipp Christoph von Erthal. Freifrau, geb. Gräfin zu Reichenstein, Schneewittchens "Stiefmutter"


Franz <Lothringen, Herzog, II.>

1572-1632, Herzog von Lothringen; Graf von Vaudémont


Handel von Leiblachsberg, Johann Christoph

um 1720, Pfalz-Neuburg. Hofrat aus d. schwäb. Familie Handel von Leiblachsberg. Leiblachsberg geh. zum Bodenseekreis


Herding, Josepha von

*1780 in Mannheim; †24. November 1849 ebenda, Enkelin des Mannheimer Hofbildhauers Peter Anton Verschaffelt, Hofdame und Vertraute der Großherzogin von Baden, Stéphanie de Beauharnais-Napoleon (1789-1860), der Adoptivtochter Napoleons


Hohenhausen, Leopold Maximilian von

1708-1783, kurpfälzischer Kämmerer, Geheimer Kriegsrat und Obrist, war während der Erbauung des Zeughauses 1777/79 unter anderem Gouverneur der Festung Mannheim und Präsident der Kurpfälzischen Akademie der Wissenschaften


Karl Theodor <Pfalz, Kurfürst>

1724-1799, seit 1742 oder 1743 Kurfürst d. Pfalz, seit 1777 von Bayern


Knöringen <Familie>

Ursprünglich schwäbisches Adelsgeschlecht aus Oberknöringen, heute Ortsteil der Stadt Burgau an der Mindel im schwäbischen Landkreis Günzburg


Leiningen-Westerburg <Familie>

16. Jhdt., Adelsgeschlecht pfälz. Ursprungs, 1597 erloschen. Der im Exlibris genannte Ferdinand Heinrich ersch. nicht in d. Stammliste d. Hauses Leiningen Westerburg, wenn er nicht ident. ist mit Heinrich von Leiningen-Westerburg (* 1537; † 1557), Domherr in Strassburg


Oettingen-Wallerstein <Familie>

17. Jhdt.. Einzelne Bücher (1661) mit dem Supralibrum F.M.G.Z.O.W. sind nicht Franz Martin Graf zu Oettingen-Wallerstein zuzuordnen, da bereits 1653 verstorben. Zweig des Grafengeschlechts Oettingen


Philipp <Hessen-Rheinfels, Landgraf>

1541-1583, Sohn Philipps I. des Großmütigen, Begründer der Linie Hessen-Rheinfels, regierte ab 1567


Reuschenberg, Johann von

† nach 1651, dt. Feldmarschall


Saint-Martin, Maria Ursula de

1749-1781, Tochter des kurpfälzischen Hofbildhauers Peter Anton von Verschaffelt, verh. mit Louis Claude de Saint-Martin, Mutter von Josepha von Herding (*1770 - 1849†)


Sporck <Familie>

18. Jhdt., Westfälisches Geschlecht, Sporckhof bei Westerloh im Lande Delbrück im Fürstbistum Paderborn. Im 17. Jahrhundert erlangte es den Reichsgrafenstand und erwarb erheblichen Besitz im Königreich Böhmen. später vereint mit d. Grafen zu Sweerts


Sporck, Franz Anton von

1662-1738, Kaiserl. Kammerherr; Statthalter von Böhmen; Geheimrat; Hrsg. von Erbauungsschriften; Dt.-böhm. Politiker und Schriftsteller